Grenswerk Elbe 2012 @ Maknete

kerstin September 15th, 2012

„Grenzwerk Elbe 2012“

Ein Kollaborationsprojekt der Künstlerkaserne in Tripkau, des Flipside Art Space (Eindhoven), FILTER (Hamburg) und Maknete e. V. (Hamburg).

Eröffnung: 29 September, 16 Uhr, Die Schute /Maknete e.v., Wilhelmsburg

Grenswerk Elbe 2012 ist ein künstlerisches Austauschprojekt. Bereits im fünften Jahr in Folge lädt der Eindhovener Künstler Jeroen Vrijsen und die Künstlerin Aagje Linssen junge niederländische Künstler in die Künstlerresidenz Tripkau ein. Als künstlerische Begegnungsstätte an der ehemaligen deutsch-deutschen Grenze bei der Elbe, bietet die Kaserne den neun Künstlern Raum und Zeit sich intensiv mit der eigenen Kunstpraxis auseinandersetzen. Für zwei Wochen werden diese Workshops, gegenseitige Atelierbesuche und Präsentationen mit dem Philosophen Lars Leeuw und den Kuratorinnen Corinna Koch und Kerstin Niemann initiieren. Dabei steht Bewusstsein und Bewusstwerdung als Teil des künstlerischen Prozesses im Vordergrund.

Die Schute

Gleich im Anschluss an Ihrem Aufenthalt in der Tripkauer Kaserne präsentieren Saskia de Marée, Lars Leeuw, Matijs van de Kerkhof, Aagje Linssen, Sabina Timmermans, Mirka Farabegoli, Jop Vissers, Martijn Gort und Jeroen Vrijsen für ein Wochenende die Ergebnisse Ihres Aufenthaltes auf der Schute in Wilhelmsburg. Die Arbeiten der Künstler bewegen sich zwischen Zeichnung, Malerei, Collage, Installation und Texten. Maknete e.V. bietet Ihnen als Ausstellungsraum die Gelegenheit sich mit dem schwimmenden Ort auf der Elbe auseinander zu setzen, um Ihre Arbeiten und Fragestellungen zu präsentieren. Musikalisch unterstützt werden Sie dabei durch eine Musikperformance der niederländischen Group Art Fou.

Nach der Ausstellung bei Maknete werden die Künstler Ihre Arbeiten vollenden und im Dezember 2012 in der Flipside Galllery in Eindhoven ausstellen. Zu dieser Endpräsentation erscheint ein Katalog mit Beiträgen der Künstler und Kuratoren.

Samstag, 29. September

16 Uhr: Ausstellungseröffnung

19 Uhr: Musikperformance von Group Art Fou (NL)

Sonntag, 30 September

15 Uhr: Kaffee und Kuchen

17 Uhr: Musikperformance von Group Art Fou (NL)

Ort: Die Schute, Maknete e.V., Veringkanal bei der Honigfabrik

Industriestrasse 125, 21107 Hamburg

Martijn Gort

Aagje Linssen

Mirka Farabegali

- Wer macht was -

Jeroen Vrijsen malt Landschaften und Räume und beschreibt diese als Teil einer unbewussten Handlung. Aagje Linssen sieht Ihre Zeichnungen und Malereien als Notsächlichkeit an die Innere Welt abstrakt abzubilden. Für Matijs van de Kerkhof ist die Realität der Ausgangspunkt seiner Malereien, die sich oft an Fotos anlehnen. Aufgewachsen neben einer großen Chemiefabrik beschäftigt sich Saskia de Marée in Ihren großflächigen Malereien mit dem industriellen Treiben an dem Meereskanal in Ihrem ehemaligen Heimatort Terneuzen. Sabine Timmermans verarbeitet Erinnerungen und Imagination in Ihren malerischen Collagen. In seinen figurativen Acrylmalereien spielt Martijn Gort mit den Reflektionen der Wahrnehmung auf den Menschen. Die Schnelligkeit in der Beobachtung ist für Jop Vissers ein Werkzeug seiner Malereien. Mirka Farabegoli untersucht in Ihren Zeichnungen, Grafiken und Installationen die Grenzen zwischen Fantasie, Mythologie und Wirklichkeit. Als Philosoph und Musiker beschäftigt sich Laars Leeuw mit der Wahrnehmung der Welt und fragt inwiefern Kunst und Kunstmachen Einfluss auf das Bewusstsein nimmt.

Jeroen Vrijsen

Jop Vissers

Sabina Timmermans

Matijs van de Kerkhof

Saskia de Marée

www.maknete.org

http://artspaceflipside.nl

Comments are closed.