Powerplant: „In der Bar um die Ecke”

kerstin Februar 28th, 2008

FILTER, die Plattform für zeitgenössische internationale Kunst präsentiert „In der Bar um die Ecke” eine Multi-Media Performance- Installation von „Powerplant”
18.4, 21 Uhr, P40, Hamburg-Eilbek

„In der Bar um die Ecke”

Powerplant live performance projectie Powerplant, Power Rangers Powerplant Szene aus

Powerplant präsentiert erstmalig in Deutschland ihre neue Multi-Media Performance-Installation „In der Bar um die Ecke”, die eine post-nukleare Landschaft im Jahr 2087 nach dem VII Weltkrieg portraitiert. In Form eines Miniaturpuppenspiels, dessen Szenen zeitgleich in großen Projektionen in den Zuschauerraum übertragen werden, liefert das Künstlerkollektiv ein „live expanded cinema” Erlebnis sonder Gleichen.

Der nur 2.34 Sekunden andauernde Weltkrieg transformiert die chemischen Parameter des Planeten Erde auf so unermessliche Weise, dass nur eine Handvoll Lebewesen diesen überleben. Aber wie lebt es sich eigentlich umgeben von Luxusgütern, die einem bei der Transformation des eignen Körpers nicht weiter behilflich sein können? Unter den Überlebenden befinden sich unter anderen ein mutiertes Riesenbaby und zwei ausrangierte Power Ranger, Ex-Helden, arbeitslos und ohne Superheldenstatus, auf der Suche nach dem Sinn ihrer Existenz…

Powerplant das sind Krista Burger und Nina Thibo mit der Unterstützung von Antoinette Thiery, Komposition Jakob Diehl.

Powerplant sieht sich selbst als zeitgenössisches Produkt der westlichen Konsumgesellschaft. Wichtige Themenschwerpunkte in ihren Arbeiten sind der Einfluss der Menschheit auf die Natur und die sich daraus ergebenden Konsequenzen. Weitere Informationen zu den Performance und der Arbeit von Powerplant finden sie unter: www.powerplant.nl

Datum: 18.4.2008, Beginn 21.00 Uhr
Ort: P 40 (Alte Pathologie AK Eilbek, Friedrichsberger Strasse, Hamburg)
Eintritt: 3 EUR

Anfahrt: U 2 bis Hamburger Straße, dann Holsteinischer Kamp entlang bis zum Ende (ca. 500 m), dann schräg links über die Straße. S 1 bis Friedrichsberg, dann durchs Krankenhaus Gelände bis Friedrichsberger Straße.

Diese Veranstaltung ist eine Kooperation von FILTER mit KuBaSta e.V. Der Verein Kunst Bauen Stadtentwicklung (KuBaSta e.V.) nutzt in den kommenden Monaten die ehem. Pathologie des AK Eilbek, P 40, um verschiedenste Kunst- und Kulturformate zu erproben und zusammen mit Interessenten und Investoren ein künftiges Nutzungskonzept zu entwickeln. Im Herbst soll das Gebäude saniert werden und fortan eine neue Bestimmung haben. Weitere Infos unter www.p-40.de

Powerplant live performance

projectie

Powerplant, Power Rangers

Powerplant Szene aus
(caption)

Trackback URI | Comments RSS

Leave a Reply

You must be logged in to post a comment.