c r a s h t e s t

kerstin Februar 20th, 2008

EINLADUNG

14. Januar 2006, 16 Uhr

c r a s h t e x t e Texte und Gedanken zum Thema der Ausstellung vorgestellt von Kerstin Niemann, Julia Reinicke und Hilmar Schaefer

c r a s h t e s t

Ausstellung mit Naomi Fisher (Miami), Jeroen Jongeleen (Paris/Rotterdam) und Olaf Sobczak (Hamburg)

Dauer 16.12.2005 bis 22.01.2006

Als ein neuer Ort fuer internationale zeitgenoessische Kunst in Hamburg eroeffnete FILTER am 16. Dezember 2005 seinen Raum. Unter dem Titel >>crash test<< werden in einer Gruppenausstellung drei kuenstlerische Positionen vorgestellt, die sich den aktuellen Themen Angst, Gewalt und Sicherheit widmen.

Die Signalfarbe Rot ist ein haeufig wiederkehrendes Element in den Arbeiten von Naomi Fisher (Miami). In ihrer Fotoarbeit >>What’s a little blood amongst friends<< portraitiert Naomi Fisher ihre Protagonisten in einem Zusammenspiel aus Sexualitaet, Natur und Gewalt. Die Darstellung des eigenen Koerper oder der von anderen dient als Werkzeug fuer den Ausdruck von Zerstoerung, Lust und Liebe. Jeroen Jongeleen (Paris/Rotterdam), aka >>Influenza<<, hinterfragt den steten Kampf von Architektur und Werbung in seinen Arbeiten. Haeufig im oeffentlichen Raum agierend spielt Jongeleen mit den Codes aus der Werbung, um ihre Hegemonie im Raum zu zerstoeren und ihre Existenz zu hinterfragen. Eigens fŸr die Gruppenausstellung >>crash test<< arbeitet Jongeleen mit dem Ausstellungsraum.In einem ca. 15-minuetigem Dokumentarfilm >>United States of Exception<< stellt Olaf Sobczak (Hamburg) seine Beobachtungsstudien von Sicherheitsvorkehrungen in verschiedenen US-Botschaften vor. Die stete Bewaffnung und Absicherung der Gelaende und Personen wirken wie Festungen. Was für einen Einfluss diese auf die Umgebung und die Funktion des Raumes haben, wird hier ohne Worte kommentiert.

>crash test< läuft vom 16. Dezember 2005 bis 22. Januar 2006.

Texte

Text Hilmar Schaefer ueber Olaf Sobczak

Bilder

c r a s h t e s t

c r a s h t e s t

NAOMI FISHER

What's a little blood amongst friends, 2003, C-print, 102 x 127 cm

What's a little blood amongst friends, 2003, C-print, 102 x 127 cm

Ausstellungsansicht N. Fisher und J. Jongeleen

Ausstellungsansicht N. Fisher und J. Jongeleen

JEROEN JONGELEEN Jeroen Jongeleen
Oneliner, 2005, space installation

Jeroen Jongeleen
Ausstellungsansicht Jeroen Jongeleen

OLAF SOBCZAK Olaf Sobczak
Filmstill from >>United States of Exception<<, 2004, Mini DV, ca. 15 minutes

Olaf Sobczak
Ausstellungsansicht Olaf Sobczak

Trackback URI | Comments RSS

Leave a Reply

You must be logged in to post a comment.